Inhalt

Seitenware

Strukturangleichung, Besucherzentrum am Karersee

Anne Isopp
Erschienen in
Zuschnitt 45: Holz Beton Verbund
März 2012, Seite 30

Beim Besucherzentrum am Karersee sind Holz und Beton die beiden vorherrschenden Materialien. Aber was ist hier nun Holz und was Beton? Vor Ort ist das noch einfach zu unterscheiden: Wer vom Parkplatz kommt, auf das Besucherzentrum zugeht und den unterirdischen Gang passiert, um auf der anderern Straßenseite das Seepanomara zu genießen, der begegnet erdberührten Betonwänden, die in Holz fortgesetzt werden, einer großen Holzschiebetür in einer Betonwand ebenso wie einem Betonüberzug, der eine Holzdecke trägt. Die beiden hier eingesetzten Materialien sind dank ihrer Farbe und Haptik gut voneinander zu unterscheiden. Wie aber ist es auf Fotografien? Auf einem Schwarz-Weiß-Bild ist der Betrachter eigentlich verloren. Die raue Oberflächenstruktur des Betons ist ein Spiegelbild der rauen Fichtenbretter, mit denen die Holzständerwände verkleidet sind. Die Bretter stammen allesamt aus dem nahe gelegenen Sägewerk – für Walter Angonese ein wichtiger Grundgedanke der regionalen Nachhaltigkeit bei diesem Projekt. Je mehr das Holz vergraut, desto mehr werden sich auch vor Ort die beiden Materialien in ihrer Erscheinung angleichen.

Besucherzentrum am Karersee

Standort

Karerseestraße, Welschnofen/I 

Planung 

Walter Angonese, Kaltern/I, www.angonesewalter.it

Mitarbeit 

Manfred Rauch und Theo Gallmetzer, Bozen/I 

Statik 

Herbert Mair Ingenieure, Bozen/I 

Holzbau 

Zimmerei Martin Vieider Karneid Gummer/I

Fertigstellung

Juli 2009

Fotos:

© Paolo Riolzi 

Besucherzentrum am Karersee

Fertigstellung

Juli 2009

Standort

Karerseestraße, Welschnofen/I

Planung 

Walter Angonese, Kaltern/I, www.angonesewalter.it

Mitarbeit 

Manfred Rauch und Theo Gallmetzer, Bozen/I 

Statik 

Herbert Mair Ingenieure, Bozen/I 

Holzbau 

Zimmerei Martin Vieider Karneid Gummer/I


Besucherzentrum am Karersee

Fertigstellung

Juli 2009

Standort

Karerseestraße, Welschnofen/I

Planung 

Walter Angonese, Kaltern/I, www.angonesewalter.it

Mitarbeit 

Manfred Rauch und Theo Gallmetzer, Bozen/I 

Statik 

Herbert Mair Ingenieure, Bozen/I 

Holzbau 

Zimmerei Martin Vieider Karneid Gummer/I


Text

Anne Isopp

ist freie Architekturjournalistin. Sie studierte Architektur an der TU Graz und TU Delft und Qualitätsjournalismus an der Donau Universität Krems. Sie war von 2009 bis 2020 Chefredakteurin der Zeitschrift Zuschnitt.

Dieser Artikel ist abgelegt in:

  • Häuser